Ralph Walczyk

Aus Pubart

Share/Save/Bookmark
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Arbeitsweise

Mein Tätigkeit liegt auf der Schnittstelle zwischen Mensch, Raum und Kunst.

Ich arbeite daran die Schnittstellen von Mensch-Raum, Kunst-Raum und Kunst-Mensch auszuloten und zu erweitern. Meine Tätigkeit umfasst das Dokumentieren, Kartieren und Archivieren von künstlerischen Äußerungen im öffentlichen Raum, sowie das Verbreiten, Verknüpfen und Visualisieren von Informationen zu den Themen Raum, Mensch, Kunst. Meine Arbeit bewegt sich auf einer Meta-Kunst Ebene, die mit Hilfe von Benutzeroberflächen Verbindungen und Zugangsmöglichkeiten zum öffentlichen Raum, sowie zur Kunstebene herstellt.

Lebenslauf

  • 1973 geboren und aufgewachsen in Straubing / Bayern
  • 1995-1997 Ausbildung zum Graphikdesigner bei IDG-Communications, München. Abschluss als Junior Artdirector
  • 1996-2000 Gründung und Leitung der Marketing- und Neue Medienagentur „nbsp“, Straubing
  • 1997-2003 Studium der Architektur an der Technischen Universität München. Abschluss 2003 als Diplomingenieur
  • 1999-2003 Künstlerische Mitarbeit bei Prof. Dietmar Tanterl, Bildhauer München
  • 2000-2004 Lehrstuhl für Baurealisierung und CAAD, TU-München. Lehrende- und Forschende Tätigkeit
  • 2004-2006 eevas - Künstlerische und architektonische Mitarbeit im Büro für Architektur und Städtebau, München
  • 2005 Gründung von ESWEERWE. Die Agentur zur Demokratisierung der Gestaltung des öffentlichen Raums
  • seit 2007 Eisenlauer Voith - Künstlerische und architektonische Mitarbeit im Büro für Architektur und Städtebau, München
  • 2007 Mitgliedschaft in der Bayerischen Architektenkammer
  • 2008 Eingetragener Stadtplaner in der Bayerischen Architektenkammer


Preise und Ausstellungen

  • 2010 Kunst am Bau - Künstlerische Gestaltung des Neubaus der Fakultäten Technik und Sozialwesen der Hochschule Kempten. Geladener Wettbewerb
  • 2009 Platzierung Wettbewerbsbeitrag, Kunst im öffentlichen Raum für das Sozialbürgerhaus Sendling / Sendling-Westpark im Auftrag von Quivid dem Kunst am Bau Programm der Stadt München
    • Diesseits von Eden - Aussichtspunkt mit Traumblick. Gestaltungswettbewerb für das Kulturreferat München
  • 2007 Ausstellung im initialraum. ARTIC "das ist aber nett!". (GA/Münster)
    • Platzgestaltung "Neuer Markt Neugablonz" Realierungswettbewerb, 1.Platz in Zusammenarbeit mit EisenlauerVoith Architekten und Stadtlaner, München.
    • Städtebaulicher Ideenwettbewerb zur Entwicklung eines neuen Wohnquartiers am Galgenberg, 2.Platz in Zusammenarbeit mit EisenlauerVoith Architekten und Stadtlaner, München.
  • 2006 Workshop Siedlungsschwerpunkt Freiham Nord, 1. Platz in Zusammenarbeit mit eevas Architekten und Stadtlaner, München.
  • 2005 Das Rotierende System - Entsorgungspark für funktionslose Kust im öffentlichen Raum. Kunstverein Hildesheim, 3.Platz im Rahmen von ESWEERWE
    • "Leben nach dem Kies". Wettbewerbsprojekt Bad Segeberg. 2.Preis in Zusammenarbeit mit eevas Architekten und Stadtlaner, München.
  • 2004 "Wendelinus Park". Wettbewerbsprojekt St. Wendel. 2.Platz in Zusammenarbeit mit eevas Architekten und Stadtlaner, München.


Weblinks