Stefanie Unruh

Aus Pubart

Share/Save/Bookmark
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lebenslauf * Akademie der bildenden Künste, München
  • School of Visual Arts, New York
Preise * 1994 Bayerischer Staatsförderpreis
  • 2004 hausderkunst Preis, München, * 2004 Video-Installationspreis, Marl
  • 2006 hausderkunst Preis, München
Stipendien *
  • DAAD-Stipendium, New-York
  • 1991 Projektstipendium der Stadt München
  • 1992-1993 Stipendium der Ernst-Strassmann-Stiftung der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • 1995-1996 Förderstipendium der Akademie der bildenden Künste in München
  • 2005 Stipendienaufenthalt Künstlerinnenhof, Prösitz
Förderungen
Arbeitsform Installation
Weblinks www.stefanie-unruh.de
Werkverzeichnis

Ausstellungen ab 1993

1993 Aus Sieben, Künstlerwerkstatt Lothringerstraße, Kulturreferat der Stadt München Sélest´art 93, Jeune photographie, Office de la Culture de Sélestat, Frankreich Bildlager, Prima Kunst, Kiel; Centro documentazione ricerca artistica contemporanea L. di Sarro, Rom,

       Morgensternmuseum, Bremerhaven, Städtische Galerie in Nordhorn

Zur Zeit, Kulturreferat der Stadt München 1994 Dorothea von Stetten Kunstpreis, Kunstmuseum, Bonn 1995 Peaceful actions II, KMSK/ICC International Cultureel Centrum, Antwerpen Gut gewachsen, aktuelle Kunst in München, Haus der Kunst, München 1996 macht/ohnmacht, Muhka Museum Van Hedendaagse Kunst, Antwerpen 1998 Arena – Kunst und Sport, Galerie im Rathaus, Kulturreferat der Stadt München 2002 Carry & Marry, Europäisches Patentamt, München;

       Mahnmale, Galerie 5020, Kulturamt, Stadt Salzburg

Auf Grund, Kunstverein Marburg mit J. Bandau und R. Rheinsberg 2003 Das gelbe Zimmer, Goethe-Institut, New York; inselhalt, Büro Orange, Aktionsforum Praterinsel, München 2004 Video-Installationspreise, Glaskasten Skulpturenmuseum, Marl; Kunsthalle Bremen Paradiesprojekt, Kunstbunker Tumulka, München; 2005 Stille.Bild.Mensch., Städtische Galerie , Lüdenscheid; Neue deutsche Medienkunst, Foro Artistico, Hannover; Liebe Grüße, Städtische Galerie in Traunstein 2006 Atelier, Pact Zollverein, Essen; Gut und Böse, Städtische Galerie, Lüdenscheid Internationales Videofestival , Bochum; Through the looking glass, Haus der Kunst, München 2007 Repeat when necessary, Künstlerhaus Dortmund 2008 Zeichnung, Haus der Kunst, München; Spot on, Ausstellungsraum A1, Düsseldorf 2009 Ornamental dreams, Kunstarkaden, Kulturreferat der Stadt München,

       Underdox Filmfestival, Werkstattkino, München

2010 Pause machen gilt nicht, Platform3 – Räume für zeitgenössische Kunst, München works, Platform3 – Räume für zeitgenössische Kunst, München Cityscale, Städtische Kunsthalle Lothringerstraße, München